Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen
"DIE WANDERMAGIER-Newsletter", erhältst du in unregelmäßigen Abständen Informationen, die deinen Horizont erweitern und dich inspirieren können. Deine E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Du gehst keinerlei Verpflichtungen ein und kannst den Newsletter jederzeit selbständig wieder abbestellen.

Veranstaltungen

2020


Januar

Vier-Workshop-Module
Magie für
Neue Menschen

vier aufeinander aufbauende Workshop-Module
Modul-1
Sa., 18. Januar
13:00 - 18:00 Uhr

Workshop
Einhandrute
selber bauen
Selbstbau-Workshop mit praktischen Anleitungen und Erfahrungsaustausch
Sa. 25. Januar
14:00 - ca. 17:00 Uhr

noch 3 freie Plätze

Februar

Vier-Workshop-Module
Magie für
Neue Menschen

vier aufeinander aufbauende Workshop-Module
Modul-2
Sa., 15. Februar
13:00
- 18:00 Uhr

 

Exkursion
Region Ahausen
Sa. 29.
Februar
14:00 - ca. 17:30 Uhr

März

Vier-Workshop-Module
Magie für
Neue Mensch
en

vier aufeinander aufbauende Workshop-Module
Modul-3
Sa., 14. März
13:00 - 18:00 Uhr

 

Exkursion
Region
Konstanz - Litzelstetten
Sa. 28. März
14:00 - ca. 17:30 Uhr

April/Mai

Vier-Workshop-Module
Magie für
Neue Menschen

vier aufeinander aufbauende Workshop-Module
Modul-4
Sa., 04. April
13:00 - 18:00 Uhr

 

Seminar
Odilienberg & Taennchel

Sein und Werden
29. April - 03. Mai
weitere Infos in Kürze

Juni

Workshop/Vortrag
Region Merzig / Saarland
19. - 21. Juni

2
Workshops plus Vortrag
Neuer Mensch und Neue Erde - Das große Abenteuer unserer Zeit

Juni/ Juli

Kraftortreise
NATUR PUR
Kraftortwanderungen Region Filzmoos / Österreich
27. Juni - 04. Juli


Du hast Interesse an Kraftorten der neuen Zeit in deiner Region (Fernrecherche)?
Du möchtest gerne einen Vortrag/Seminar/Workshop mit uns organisieren? Kontaktiere uns gerne!



Besucherzähler seit 01.12.2019

English Version
in Englishin English



Unsere Bücher

unser neuestes Buch!!!

NEUER MENSCH UND NEUE ERDE TEIL 2
Das Abenteuer geht weiter


Haben die Autoren mit dem ersten Teil von NEUER MENSCH UND NEUE ERDE die Basis für das grundlegende Verständnis von Erdwandel und des dringend erforderlichen Bewusstseinssprunges der Menschheit gelegt, so geben sie in dieser Fortsetzung zahlreiche vertiefende Informationen weiter, die es dem Leser leicht machen, den Wandel freudig mitzugestalten und als ganz besonderes Abenteuer zu begreifen. Die Welle rollt! 


NEUER MENSCH UND NEUE ERDE
Das große Abenteuer unserer Zeit


Neuer Mensch und Neue ErdeNeuer Mensch und Neue Erde
Befindet sich die Menschheit aktuell innerhalb des größten Abenteuers ihrer Zeit? Erleben wir sowohl die Geburt einer Neuen Erde, als auch die des Neuen Menschen? Bricht unser Weltbild wie ein Kartenhaus in sich zusammen, da es auf falschen Annahmen und veralteten Glaubenssätzen auf- gebaut ist?
Hier mehr


WUNDERLINGE - SCHLANGENEIER DER DRUIDEN?

Buchrezension

Entdecke das Geheimnis dieser wundersamen "Baumknollen"
 


Wunderlinge - geheimnisvolle "Baumknollen"Wunderlinge - geheimnisvolle "Baumknollen"


LEBENSQUELLE ODILIENBERG

Buchrezension

  Entdecke die Magie dieser Landschaft und tauche ein in das Ur-Wissen der Menschheit


unser aktuelles Buch über den "magischen Odilienberg". 
320 Seiten, 80 Kraftplätze, Planetenfokusse, Landschafts-Chakras, Leylines u.v.a.m.unser aktuelles Buch über den "magischen Odilienberg". 320 Seiten, 80 Kraftplätze, Planetenfokusse, Landschafts-Chakras, Leylines u.v.a.m.


FASZINATION KRAFTORTE
BODENSEE - HEILIGE LANDSCHAFT DER GÖTTIN 

Buchrezension

Geomantische Spurensuche nach Kraftorten am Bodensee


290 Seiten, 120 - größtenteils unbekannte - Kraftorte290 Seiten, 120 - größtenteils unbekannte - Kraftorte


ZURÜCK IN DIE EINHEIT

Kontakte mit Naturwesen und Wunderlingen
Gespräche mit Naturwesen und den geheimnisvollen BaumknollenGespräche mit Naturwesen und den geheimnisvollen Baumknollen

Versandkostenfreie Direktbestellungen über den Verlag Tredition bedeuten für uns die doppelte Marge - Unterstützung, die nichts kostet!

Gerührt oder geschüttelt? Kosmische Stürme und das Mysterium HUNAB KU

Veröffentlicht am 28.01.2019

Licht und Dunkelheit im JanuarLicht und Dunkelheit im JanuarDie dunkelste Zeit des Jahres liegt hinter uns, wenngleich die vielen grauen und verhangenen Tage des Januars einen anderen Eindruck vermitteln mögen. Doch die Tage werden eindeutig wieder länger und an sonnigen Tagen singen die Vögel bereits erste Frühlingslieder. Das Rad des Lebens dreht und dreht sich immer weiter, was auch bedeutet, dass vieles sich verändert und verändern muss.

Im letzten Newsletter haben wir darüber geschrieben, dass einige Symptome, die bei vielen Menschen jetzt auftreten, Hinweise auf die Entwicklung neuer Wahrnehmungsorgane sein können. Zwei Leserinnen haben unsere Einladung, uns von ihren persönlichen Erfahrungen zu berichten, aufgegriffen und uns folgende Erfahrungsberichte zugeschickt:

"Spannend spannend, was ihr über die neuen Wahrnehmungsorgane schreibt. Und über die Menschen in eurer Umgebung, die Symptome an Hals, Bronchien….haben. In der Vielfalt ist es hier noch nicht in meinem KundInnenkreis erzählt worden. Aber auffällig war am Ende der Rauhnächte die Schwere, die teils bei einigen TeilnehmerInnen vorhanden war… irgendwie nix mit Visionen. Das Feuer, was wir im Garten entzündet hatten, hatte mächtig was zu verbrennen. Ich selbst bin nicht krank …war wirklich die letzten Monate nicht krank..auffällig ist aber, dass ich in den letzten Wochen mehr Schlaf brauche."

--------------------------------

 "Danke, dass Ihr das Thema aufgreift und in Eurer bodenständigen und visionären Weise darauf eingeht. Ich nehme es ähnlich wahr, die Botschaften der geistigen Welt verstehe ich dahingehend, dass es zweierlei Prozesse sind in der Vorbereitung auf die neue Zeit: Zum einen dem Herauslösen alter Energien (z.B. Ziehen im unteren Rücken/Becken als ‚Herauslösungs-/Rüttelungsprozesse), um zu lösen, was mit den neuen, höheren Schwingungen nicht mehr übereinstimmt. Und zum anderen das Vorbereiten auf neue Gaben so wie Ihr es beschreibt."

Gerade dieser letzte Hinweis (auf die Herauslösungs- und Rüttelungsprozesse), scheint derzeit sehr viele Menschen zu betreffen, und das auch manchmal in extremen Ausdrucksformen. Verträge, Pakte und ähnliche Verbindlichkeiten, die auch irgendwann in anderen Inkarnationen eingegangen worden sein können, wollen ebenso angesehen und beendet werden, wie z.B. verdorrte und schädigende  Beziehungen, Gemeinschaften und Lebens- und Arbeitsverhältnisse. Vieles will herausgelöst, also erlöst werden, damit der Neue Mensch auch tatsächlich als unbelasteter und neuer Mensch die Bühne dieser Welt betreten kann.

Am 04.01.2019, als Andreas, im Kundenauftrag, per Fernwahrnehmung nach Kraftorten der neuen Zeit im Pfälzer Wald suchte, fiel ihm eine Ortsqualität ganz besonders ins Auge. Es handelte sich um eine Ortsqualität, die in der Geomantie als MITTE DER MITTE bezeichnet wird - einem Fokus zum Zentrum der Galaxis, der Galaktischen Zentralsonne, die von den Maya auch HUNAB KU genannt wurde. Die Energie dieser Orte war so außergewöhnlich stark, dass Andreas dies in seinen Aufzeichnungen extra vermerkte.

Ein paar Tage später stieß er dann auf Berichte über eine seltsame Schockwelle  - einem kosmischem Sturm - die am 03.01.1019 auf die Erde traf und das Erdmagnetfeld tagelang mächtig durcheinander brachte. Hierbei handelte es sich nicht um einen Sonnensturm, sondern um ein unbekanntes Phänomen, das bisher auch wissenschaftlich nicht geklärt werden konnte. Wir empfehlen euch, dazu einen Beitrag des Biophysiker Dieter Broers zu lesen, damit ihr euch selbst einen Eindruck verschaffen könnt.

kosmischer Schockwelle im Januar 3019kosmischer Schockwelle im Januar 3019

 Wie gesagt, am 04.01. fiel Andreas die außergewöhnliche Intensität an den HUNAB KU - Einstrahlungsorten im Pfälzer Wald auf, und am 03.01. traf diese Schockwelle die Erde - ein Hinweis darauf, dass diese Schockwelle dem Galaktischen Zentrum selbst entsprungen sein könnte? Eine Überprüfung ergab zumindest, dass alle uns bisher bekannten HUNAB KU-Einstrahlungsorte seit diesem Ereignis eine höhere Intensität aufweisen, und dass offenbar auch einige neue Einstrahlungsorte entstanden sind.

In unserem Buch LEBENSQUELLE ODILIENBERG (S. 159) schreiben wir über die MITTE DER MITTE folgendes:

>> Deine innere Mitte und meine innere Mitte und die innere Mitte von jedem Menschen sind miteinander verbunden. Genauso sind wir verbunden mit der Mitte von jedem Tier, jeder Pflanze, darüber hinaus mit der Mitte des Planeten Erde, mit der Mitte unserer Sonnen und mit der Mitte unserer Galaxie. All das ist Hunab Ku << 

(von Werner Johannes Neuner)

... Die Mitte der Mitte symbolisiert jedoch nicht nur die oben zitierten Verbindungen, sondern versinnbildlicht – wie die Mitte eines konzentrischen Kreises – die Ganzheit des Universums, die Allumfassung, die Ewigkeit und damit letztendlich die göttliche Schöpferkraft.

Dieser Ort bietet Dir an, nicht nur zu erkennen, sondern auch zu fühlen, dass Du mit allem, was Du Dir auch nur vorstellen kannst, verbunden bist - dass Du Eins bist mit Allem. Er lässt Dich erahnen, wer Du wirklich bist und offenbart Dir Dein göttliches Wesen.

Man könnte auch vom Hologramm der Schöpfung selber sprechen. Jedes Teil eines Hologramms enthält immer das Ganze, weshalb jeder von uns das Ganze verkörpert und beeinflusst.

Vorausgesetzt, unsere Vermutung stimmt, dass die oben genannte Schockwelle dem Galaktischen Zentrum entstammt, dann stellen sich zahlreiche Fragen. Weshalb trifft diese Schockwelle jetzt auf die Erde? Was für Auswirkungen hat dies für das Leben auf und in der Erde? Was für Auswirkungen hat dies auf jeden Einzelnen von uns? Könnte es sein, dass etwas in uns herausgerüttelt und - gelöst werden will? Dass dieser Rüttelungs- und Lösungsprozess die gesamte Erdenrealität betrifft? Dass unser eigenes Zentrum jetzt bereit ist, sich mit der uns inne wohnenden Schöpferkraft zu verbinden?

Wir behaupten nicht, diese Fragen vollständig beantworten zu können, doch lohnt es sich, sie in sich zu bewegen und nachzuspüren, was für Antworten und Lösungsansätze sich zeigen wollen. Es lohnt sich auch, die eigene Lebenssituation unter Berücksichtigung dieser neuen Anregungen zu betrachten, um vielleicht völlig  neue Ein- und Ausblicke zu bekommen.

Oder, um erneut Werner Johannes Neuner zu zitieren:

Wenn solch mächtige Impulse aus der Mitte der Galaxie auf uns einströmen, so will das in uns etwas bewirken. Dort, in unserer eigenen Mitte, dort finden wir Lösungen für unser persönliches Leben, allerdings nur dann, wenn wir diese unsere eigene Mitte auch begreifen. 

Unsere eigene Mitte ist verbunden mit der Mitte allen Lebens. Das bedeutet, dass ein individuelles, persönlich und privat abgegrenztes „Glück“ in diesem großen kosmischen Spiel völlig unbedeutend geworden ist. Erst dann, wenn wir begreifen, dass wir Teil eines kollektiven Ganzen sind, Teil unseres sozialen Umfeldes, Teil der Spezies Menschheit und Teil der Biosphäre des Planeten Erde, erst dann werden wir so etwas wie Zufriedenheit, Glück und Erfüllung finden können. 

Es geht heute nicht mehr darum zu erkennen, was ich will. Es geht vielmehr darum, dass ich Wege finde, die mich wieder in den Einklang mit dem Ganzen, vor allem aber in Einklang mit ihr, der großen Gaia, der Mutter Erde führen!

Aus der Mitte Gaias kommen Impulse, jederzeit. Diese Impulse kann ich durch meine eigene Mitte, empfangen und verstehen. Und diese Impulse leiten mich in erfüllender Weise durch mein persönliches Leben. Ich wünsche uns allen, dass uns dieser Einklang mit der Mitte wieder gelingt!

Wiederholt möchten wir euch dazu einladen, uns an euren Erkenntnisschätzen teilhaben zu lassen, damit wir sie im nächsten Newsletter mit allen anderen Lesern teilen können - natürlich wieder anonym. KONTAKT

Und wer noch ein paar Neue-Erde-Postkarten braucht - natürlich unlackiert und auf Recyclingkarton - darf sich gerne bei unserem jüngsten "Kind" umschauen, der Kunterbunten Kunsthexe.

Wenn du über unsere Aktivitäten und Angebote informiert werden möchtest, dann abonniere doch den DIE WANDERMAGIER- Newsletter,
natürlich unverbindlich und kostenlos.
 


©
Andreas Hösl & Heike Antons