Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen
"DIE WANDERMAGIER-Newsletter", erhältst du in unregelmäßigen Abständen Informationen, die deinen Horizont erweitern und dich inspirieren können. Deine E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Du gehst keinerlei Verpflichtungen ein und kannst den Newsletter jederzeit selbständig wieder abbestellen.

Veranstaltungen

2019


November

Exkursion zu einem Platz mit der Energie der Neuen Erde und einem Landschaftsdeva

Region Dettingen/
Bodanrück

Sa. 16. November
14:00 - ca. 17:30 Uhr
Infos hier

Veranstaltungen

2020


Januar

Einhandrute selber bauen
Selbstbau-Workshop mit praktischen Anleitungen und Erfahrungsaustausch
Sa. 25. Januar
14:00 - ca. 17:00 Uhr

Infos hier


Wer an Kraftorten der neuen Zeit in seiner Region interessiert ist oder Vorträge, Workshops oder Seminare mit uns organisieren möchte, kann uns natürlich gerne kontaktieren, damit wir entsprechende Termine absprechen können. 


Besucher seit 01.08.2018

English Version
in Englishin English



Unsere Bücher

unser aktuelles Buch!!!

NEUER MENSCH UND NEUE ERDE TEIL 2
Das Abenteuer geht weiter


Haben die Autoren mit dem ersten Teil von NEUER MENSCH UND NEUE ERDE die Basis für das grundlegende Verständnis von Erdwandel und des dringend erforderlichen Bewusstseinssprunges der Menschheit gelegt, so geben sie in dieser Fortsetzung zahlreiche vertiefende Informationen weiter, die es dem Leser leicht machen, den Wandel freudig mitzugestalten und als ganz besonderes Abenteuer zu begreifen. Die Welle rollt! 


NEUER MENSCH UND NEUE ERDE
Das große Abenteuer unserer Zeit


Neuer Mensch und Neue ErdeNeuer Mensch und Neue Erde
Befindet sich die Menschheit aktuell innerhalb des größten Abenteuers ihrer Zeit? Erleben wir sowohl die Geburt einer Neuen Erde, als auch die des Neuen Menschen? Bricht unser Weltbild wie ein Kartenhaus in sich zusammen, da es auf falschen Annahmen und veralteten Glaubenssätzen auf- gebaut ist?
Hier mehr


WUNDERLINGE - SCHLANGENEIER DER DRUIDEN?

Buchrezension

Entdecke das Geheimnis dieser wundersamen "Baumknollen"
 


Wunderlinge - geheimnisvolle "Baumknollen"Wunderlinge - geheimnisvolle "Baumknollen"


LEBENSQUELLE ODILIENBERG

Buchrezension

  Entdecke die Magie dieser Landschaft und tauche ein in das Ur-Wissen der Menschheit


unser aktuelles Buch über den "magischen Odilienberg". 
320 Seiten, 80 Kraftplätze, Planetenfokusse, Landschafts-Chakras, Leylines u.v.a.m.unser aktuelles Buch über den "magischen Odilienberg". 320 Seiten, 80 Kraftplätze, Planetenfokusse, Landschafts-Chakras, Leylines u.v.a.m.


FASZINATION KRAFTORTE
BODENSEE - HEILIGE LANDSCHAFT DER GÖTTIN 

Buchrezension

Geomantische Spurensuche nach Kraftorten am Bodensee


290 Seiten, 120 - größtenteils unbekannte - Kraftorte290 Seiten, 120 - größtenteils unbekannte - Kraftorte


ZURÜCK IN DIE EINHEIT

Kontakte mit Naturwesen und Wunderlingen
Gespräche mit Naturwesen und den geheimnisvollen BaumknollenGespräche mit Naturwesen und den geheimnisvollen Baumknollen

Direktbestellungen über den Verlag Tredition sind eine große Unterstützung, da unsere Marge sich dadurch verdoppelt - doch natürlich kann das Buch auch überall im Buchhandel und online bestellt werden.

Schockwellen, Polaritäten, Spannungsfelder und Liebe

Veröffentlicht am 04.04.2019

Die beiden ersten Veranstaltungen dieses Jahres liegen bereits hinter uns und waren ein voller Erfolg. Deshalb, bevor uns weitere Vorbereitungen vereinnahmen können, widmen wir uns einem weiteren Newsletter, um euch an neuen Erfahrungen und Erkenntnissen teilhaben zu lassen.

Vorab möchten wir allen Beteiligten unserer ersten Veranstaltungen in diesem Jahr für euer Interesse, eure Teilnahme und euer Engagement danken. Unsere Arbeit würde ohne euch keinen Sinn machen! Ein besonderer Dank gilt dabei Sabine Kuijpers, die uns ihre Naturheilpraxis in Eigeltingen zur Verfügung gestellt und liebevoll vorbereitet hat, damit wir für die Filmvorführung mit Vortrag von THE FAIRY TRAIL passende Räumlichkeiten zur Verfügung hatten.

Weiterhin möchten wir den Filmemachern Till Gerhard und Britta Schmidtke dafür danken, dass sie uns, für die Vorführung des Films, eine besondere Genehmigung gegeben haben. Die Thematik der Naturgeister erschien ihnen so kompatibel mit unserer Arbeit als Wandermagier, dass sie uns völlig freie Hand dabei gelassen haben, was wir daraus machen. Ein Vertrauensbeweis, dessen wir uns hoffentlich würdig erwiesen haben.

Die erste Exkursion zu Kraftorten der Neuen Zeit, die wir in diesem Jahr angeboten haben, führte  uns zu einem Platz in der Nähe von Heiligenberg in der Bodenseeregion - einem Kraftort der neuen Zeit, der in der Geomantie als MITTE DER MITTE bezeichnet wird, auch bekannt als HUNAB KU. Die dort gemachten Erfahrungen waren, wie immer, vielfältig und interessant. Wie wir im Beitrag GERÜHRT ODER GESCHÜTTELT? bereits geschrieben haben, hat die Energie dieses Platzes sich räumlich enorm ausgeweitet und schwingt ausgesprochen kraftvoll.

Ergänzend zu diesem Beitrag, gelangten an diesem Tag jedoch weitere Informationen und Bilder über die Schockwellen aus dem Galaktischen Zentrum - von denen wir berichtet hatten - in mein Bewusstsein.  Die Auswirkungen dieser Wellen wurden plastischer und greifbarer.

Ähnlich, wie bei einem Defibrillator, der ein stehengebliebenes Herz zum Schlagen anregen soll, setzen Schockwellen aus dem Galaktischen Zentrum starke Impulse, die das allgemeine Bewusstsein zu Veränderung und Erweiterung anregen. Nicht nur das Bewusstsein der Menschheit, sondern ganz allgemein jedes Bewusstsein unserer Galaxis - dazu zählen auch Planeten, die natürlich ebenfalls über Bewusstsein verfügen.

Sensible Geräte reagieren auf diese Schockwellen ebenso, wie sensible, kranke, gestresste oder geschwächte Lebewesen. Herz- und Atemprobleme, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche und Orientierungslosigkeit sind in solchen Situationen nicht ungewöhnlich, können aber natürlich auch andere Ursachen haben. Um effektiv wirken zu können, müssen die Impulse aus dem Galaktischen Zentrum einerseits stark sein, andererseits dürfen sie nicht zu lange einwirken, um keine allzu großen Schäden anzurichten. Deshalb kommen sie in starken Schockwellen, die nur kurz, dafür aber sehr intensiv sind.

Gleichzeitig erreichen die Schuhmann-Frequenzen bisher nie gemessene Werte und setzen unsere Körper starken Reizen aus. Wir können also gewissermaßen von einer Art Intensivtraining sprechen, das Veränderungen in Körper und Bewusstsein geradezu erzwingt. Je bereitwilliger wir uns darauf einlassen, je freudiger wir die zu erwartenden Veränderungen begrüßen, desto besser werden wir mit den Begleiterscheinungen umgehen können - gleichzeitig sollten wir verständnisvoll und einfühlsam mit uns und unserem Körper umgehen und uns auch mal Ruhe gönnen.

Doch zurück zu unserer Exkursion zum Kraftort MITTE DER MITTE. Die Sonne schien, die Stimmung der Teilnehmer war gut und wir ließen uns Zeit, um uns auf die Energie dieses Ortes einzulassen und unsere Eindrücke auszutauschen, doch es gab einen "Wermutstropfen", der ebenfalls Aufmerksamkeit auf sich zog. Rundum bot sich nämlich zugleich ein Bild der Zerstörung, da im Wald kräftig abgeholzt worden war. Jeder von euch kann sich vorstellen, was für Empfindungen dies in uns auslöste.

Zum Abschluss wollten wir ein zum Thema passendes Lied singen, doch irgendwie schien uns dieser Ort der Zerstörung nicht der passende Rahmen für ein Lied zu sein. Es war der Impuls einer Teilnehmerin, gerade hier, an diesem Ort zu singen, um ihn mit gänzlich anderer Energie zu fluten - herzlichen Dank Juliane - dem wir schließlich Folge leisteten. Und tatsächlich, es fühlte sich gut und stimmig an. So, als würden wir Leichtigkeit, Verbundenheit und Freude an diesen Ort zurücksingen.

Dieses Erlebnis beschäftigte Andreas und mich, weshalb ich am Tag darauf einen Dialog mit Pan, dem Gott der Natur, führte. Hier seine Worte:

"Spannung zwischen den Polaritäten ist wichtig, damit Entwicklung angeregt werden kann - idealerweise entstehen so Kommunikation und Handlungsbereitschaft, weil Spannungsfelder dies nicht nur anregen, sondern regelrecht erzwingen. Das Spannungsfeld zwischen Naturfreunden und Profitorientierten ist inzwischen dermaßen intensiv geworden, dass dies zu verhärteten Fronten geführt hat, die Veränderung und Entwicklung behindern. Durch euren Gesang habt ihr einen Teil der Dramatik aus diesem Spannungsfeld genommen. Statt Partei zu ergreifen, habt ihr, durch euren Gesang, Verbundenheit und Liebe an den Ort der Verwüstung getragen und somit nicht nur die Wogen ein wenig geglättet, sondern gleichzeitig den Naturwesen des Waldes eine Freude gemacht."

Auch Kranke und Geschundene finden durch Freude und Humor zu neuer Kraft, denk doch nur an die Wirkung von Klinikclowns. Was also wäre, wenn du - statt "nur" vor Kummer und Schmerz zu zerfließen - den geschundenen Orten dieser Welt bewusst ein wenig Freude schenken würdest?  Natürlich dürfen dabei auch Tränen fließen - und dein Engagement für das Ende der Ausbeutung von Natur und Erde ist auch weiterhin willkommen und wichtig. Doch du singst trotzdem!

"Zufällig" las Andreas ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt in einem Buch von Michael Roads (Die Pforte zur Unendlichkeit), in dem es um die Zerstörung von Bäumen ging, folgende Textpassage:

>>> ...Wenn ein Kampf zur Rettung von Bäumen auf Angst beruht, zum Beispiel der Angst um das Überleben der Erde und unserer Kinder, dann ist es unerheblich, ob diese Bäume tatsächlich gerettet werden oder nicht. Gleichgültig, wie edel das Motiv auch sein mag, Angst stellt keine Grundlage für Einheit dar. Unsere auf Angst beruhenden Handlungen drohen die Ausrottung vieler Baumarten herbeizuführen, und wenn die Verteidigung der Bäume ebenfalls aus Angst geschieht, ist im Bewusstsein nichts Kreatives damit verbunden. Angst ist eine Kraft der Einschränkung und Trennung. Wenn tausend angstvolle Menschen jeden Tag tausend Bäume pflanzen, so ist es die Angst, die die Bäume pflanzt, und Angst wird sie mit derselben Sicherheit wieder entfernen. In einem Jahr oder in hundert Jahren wird eine auf Angst beruhende Handlung nur die Ernte der Trennung und noch mehr Angst einbringen.

Pflanzt dagegen ein Mensch jeden Monat, jede Woche oder jedes Jahr nur einen einzigen Baum, und diese Handlung ist ein reiner Ausdruck seiner Liebe, nur von dem Motiv getragen, zusammen mit diesem Baum zu leben und ihn zu schätzen, dann wird diese Handlung über das Bewusstsein im gesamten Universum und darüber hinaus Wirkung zeigen. Liebe verbindet und erschafft. Die Rettung von Bäumen ist keine Zahlenspielerei, denn in der Realität des Einen werden Zahlen bedeutungslos. Einheit bedeutet, dass das Eine nicht die Summe aller Teile ist, sondern dass das Eine niemals geteilt worden ist. In Wirklichkeit besteht ein Wald nicht einfach nur aus einer großen Zahl von Bäumen, die eine ökologische Vielfalt ergeben. Er ist auch das Bewusstsein des Einen, das danach strebt, die Einheit durch die Vielfalt der Arten auszudrücken. Die Rettung der Bäume auf unserer physischen Erde hängt also von der Beziehung ab, die wir zu ihnen schaffen, und von der Pflege dieser Beziehung. Indem wir im Bewusstsein so wachsen, wie sie an Gestalt, verfügen wir über die Möglichkeit, auf Substanz und Struktur der Zukunft allen Lebens auf der Erde einzuwirken. ...<<<

In diesem Sinne: Lasst uns die Weiterentwicklung des Bewusstseins von Mensch und Erde begrüßen. Lasst uns unverdrossen weiter dem Ruf unserer Herzen folgen und trotzdem singen, wenngleich das Herz manchmal schwer sein mag. Lasst uns freudvoll Bäume und Samen für Neues pflanzen, damit es Freude und Liebe sind, die wir dereinst ernten werden. Wahrlich, dies sind spannende und herausfordernde Zeiten, auf die jede/r von uns Einfluss nehmen kann - und das ist doch wirklich eine gute Nachricht!

Wir bieten dieses Jahr übrigens noch weitere Exkursionen zu Kraftorten der neuen Zeit in der Bodenseeregion an. Die jeweiligen Treffpunkte werden den Teilnehmern dann immer noch rechtzeitig bekanntgegeben.    

 

Wenn du über unsere Aktivitäten und Angebote informiert werden möchtest, dann abonniere doch den DIE WANDERMAGIER- Newsletter,
natürlich unverbindlich und kostenlos.
 


©
Andreas Hösl & Heike Antons