Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AHHA-TeamAHHA-Team

Veranstaltungen 2017


 18. Oktober
Buchlesung
Neuer Mensch und Neue Erde
Das große Abenteuer unserer Zeit
Info hier:


21.Oktober
Workshop
Neuer Mensch und Neue Erde
Info hier:


29. Oktober
Basis-Workshop
"Film und Ton für den eigenen Internetauftritt bei YouTube & Co."

7 freie Plätze

 Info hier:


11. November
Einhandrutenworkshop
Selbst gestalten
Grundlagenwissen
Erfahrungsaustausch

noch 1 freier Platz

Info hier:


 12. November
Individuelle
Räucherfeder
selbst gestalten

noch 3 freie Plätze

Info hier:


18. November
Didgeridoobau-Workshop
mit Spielkurs

noch 5 freie Plätze

Info hier:


19. November
Indianer- bzw. Märchenflötenbau- Workshop mit Spielkurs

ausgebucht!!
weiterer Termin ist in Planung

Info hier:


Besucher seit 18.01.2016

Unsere Bücher

unser neues Buch!!!

Neuer Mensch und Neue ErdeNeuer Mensch und Neue Erde

Befindet sich die Menschheit aktuell innerhalb des größten Abenteuers ihrer Zeit? Erleben wir sowohl die Geburt einer Neuen Erde, als auch die des Neuen Menschen? Bricht unser Weltbild wie ein Kartenhaus in sich zusammen, da es auf falschen An- nahmen und veralteten Glaubenssätzen auf- gebaut ist?
Hier mehr


Wunderlinge - entdecke das Geheimnis dieser wundersamen "Baumknollen"

Wunderlinge - geheimnisvolle "Baumknollen"Wunderlinge - geheimnisvolle "Baumknollen"


   Entdecke die Magie dieser Landschaft und tauche ein in das Ur-Wissen der Menschheit

unser aktuelles Buch über den "magischen Odilienberg". 
320 Seiten, 80 Kraftplätze, Planetenfokusse, Landschafts-Chakras, Leylines u.v.a.m.unser aktuelles Buch über den "magischen Odilienberg". 320 Seiten, 80 Kraftplätze, Planetenfokusse, Landschafts-Chakras, Leylines u.v.a.m.


 Geomantische Spurensuche nach Kraftorten am Bodensee

290 Seiten, 120 - größtenteils unbekannte - Kraftorte290 Seiten, 120 - größtenteils unbekannte - Kraftorte


Kontakte mit Naturwesen und Wunderlingen
Gespräche mit Naturwesen und den geheimnisvollen BaumknollenGespräche mit Naturwesen und den geheimnisvollen Baumknollen

Alle Bücher sind versandkostenfrei im Buchhandel und online erhältlich!
Direkte Verlagsbestellungen sind in der Regel schneller, als der Umweg über den Buchhandel - und für uns, als Autoren, springt dabei auch mehr raus, da jeder Zwischenhändler natürlich am Gewinn beteiligt werden will.

Erfahrungen mit Kraftorten der neuen Zeit

Veröffentlicht am 09.10.2017

Neuer Mensch und Neue Erde – Das große Abenteuer unserer Zeit
Ein Erfahrungsbericht über Kraftorte der neuen Zeit

Um mit den Informationen über Kraftorte der neuen Zeit, die wir in unserem neuen Buch NEUER MENSCH UND NEUE ERDE weitergeben, auch praktisch umgehen zu können, veranstalteten wir am 17.09.2017 einen Workshop bei Randegg nahe der Grenze zur Schweiz, um einen Christusfokus und einen Platz mit der Energie der Neuen Erde aufzusuchen.

Wir starteten mit zwölf Teilnehmern und steuerten zunächst den  Christusfokus an, um uns auf diesen Tag einzustimmen, da ein Christusfokus unterstützend darauf einwirkt, wenn man sich bewusst an sein SELBST anbinden und mit seiner „innere Stimme“ in Kontakt treten möchte. Diese Orte sind außerdem ideale Begleiter in Lebenssituationen, bei denen der Raum des Nichts durchschritten werden muss - dem Raum, der sich zwischen dem „Nicht-mehr“ und dem „Noch-nicht“ befindet - demnach also auch ideal, um vom Bewusstsein der Alten Erde in das Bewusstsein der Neuen Erde zu gelangen, was ja Thema dieses Workshops war.

Entsprechend eingestimmt, machten wir uns schließlich auf den Weg, um einen Platz mit der Energie der Neuen Erde aufzusuchen. Bevor wir in das Energiefeld dieser Ortsenergie gelangten, wagten wir mit den Teilnehmern ein Experiment: Mit der Einhandrute testeten wir bei jedem die  momentane Lebensenergie bzw. Vitalität - diese lag im Durchschnitt bei knapp über 71%. Dann boten wir jedem der Teilnehmer einen mit der Energie der Neuen Erde aufgeladenen Bergkristall an und baten darum, sich bewusst auf dessen Energie auszurichten. Anschließend überprüften wir erneut die Vitalität jedes Einzelnen - dieses Mal lag sie im Durchschnitt bei knapp über 92%!!! Zum „Leidwesen“ der Teilnehmer sammelten wir die Bergkristalle nun wieder ein und setzten unseren Weg zum Platz mit der Energie der Neuen Erde fort.

Diesen Ort hatten wir zum ersten Mal im Februar 2017 im Zuge unserer Buchrecherche besucht, und zu diesem Zeitpunkt hatte er eine Ausdehnung von ca. 50 x 30 Meter. Zur Vorbereitung unseres Workshops besuchten wir ihn dann erstmals wieder, das war am Dienstag, 12.09.2017, also nur fünf Tage VOR unserem Workshop. Bei dieser zweiten Begehung staunten wir nicht schlecht darüber, wie sehr die Energiequalität dieses Ortes sich inzwischen ausgedehnt hatte. Der Platz mit der Energie der Neuen Erde maß nun ca. 300 x 80 Meter.

Fünf Tage später, als wir uns mit den Teilnehmern des Workshops diesem Ort also nun zum dritten Mal annäherten, sorgte dieser für eine große Überraschung - er erwischte uns sozusagen eiskalt. Dachten wir zunächst noch an eine Täuschung, so machten die Wahrnehmungen mehrerer anderer Teilnehmer uns eindeutig klar, dass die Ortsenergie dieses Platzes sich erneut und sehr weit ausgedehnt hatte. Inzwischen deckte sie eine so große Region ab, dass wir sie nicht mehr „messen“ konnten. Wie war das möglich?

In dem genannten Zeitraum hatte es mehrere starke Sonnenstürme gegeben, die auch  die Erde getroffen haben, deren Erdmagnetfeld schon seit längerem eher niedrig ist - vor den Auswirkungen von Sonnenstürmen also nicht mehr so viel Schutz bietet. Es gab viele Menschen die diese, auch messbaren, Phänomene spüren konnten, und auch die Natur reagierte mit außergewöhnlich heftigen Hurrikans und Erdbeben. Könnte es sein, dass auch die Ortsenergien von Plätzen mit der Energie der Neuen Erde auf diese Phänomene reagiert haben? Uns erscheint dies sehr wahrscheinlich.

Zurück zu unseren Experimenten mit den Workshop-Teilnehmern! Dieses Mal gab es keinen aufgeladenen Bergkristall, sondern die Teilnehmer sollten sich voll und ganz auf die Ortsenergie ausrichten. Die Testergebnisse über die jeweilige Vitalität waren mehr als beeindruckend und lagen im Durchschnitt bei nahezu 108%.
Plätze mit der Energie der Neuen Erde haben auf unsere Lebenskraft also ganz offensichtlich eine äußerst positive Wirkung. Wenn wir uns außerdem bewusst machen, dass diese Orte uns gewissermaßen "ihre Hände reichen", um dem Einfluss des menschlichen Kollektivbewusstseins leichter entrinnen zu können, so wird deutlich,  dass es uns hier möglich ist, völlig neue Gedanken zu denken und Erfahrungen zu machen, die wichtig sind, um unserer bisherigen Erfahrungswelt neue Dimensionen hinzuzufügen.

Das Feedback der Teilnehmer, diese Ortsqualität betreffend, machte deutlich, wie tiefgreifend dieser Ort sie berührte. Sie sprachen von Erhabenheit und einer Lichtinsel, darüber, "über den Tellerrand" schauen zu können, von erweitertem Bewusstsein und tieferer Wahrnehmung, davon, dem Göttlichen zu begegnen, von  außergewöhnlicher Gnade und von einer sehr edlen und besonderen Qualität - und doch gab es auch Teilnehmer, die sich von den starken Energien dieses Ortes überfordert und überfallen fühlten und über Herzrasen und Unbehagen berichteten, was sich aber legte, nachdem sie erkannten, mit was für Kräften sie hier konfrontiert waren.

Unsere Erfahrung mit Plätzen mit der Energie der Neuen Erde ist die, dass diese sich nicht nur, unbemerkt von den meisten Menschen, immer weiter ausdehnen, sondern obendrein auch immer häufiger aufzufinden sind. Sie vermehren sich und laden uns dazu ein, einen eigenen Bewusstseinssprung zu wagen, der uns mit dem sich verändernden Bewusstsein der Erde wieder in Einklang kommen lässt. Wie wir es in unserem aktuellen Buch formulieren: "Wirst auch du in den Bus einsteigen und das Abenteuer NEUE ERDE wagen?"